Deutschlandmeeting 2012

<<< Jetzt anmelden! >>>

Schließen



Login

News

Info & Statistik

History

Top 5 Artikel


Flüssigkeiten (Spezifikationen)

Motoröl: Hier widersprechen sich die Unterlagen:

Eine sehr schöne Erklärung, was die Zahlen beim Motoröl bedeuten, gibt es unter Externer Linkhttp://www.castrol.de/schmierstoffe/3_viskositaeten/viskositaeten_1.html

Motorkühlung: 50% destilliertes Wasser + 50% Paraflu (CUNA NC 596-16), bis -35°C

Getriebeöl:

Servolenkung: Tutela GI/a, DEXRON II, dazu Infos von MailadresseRobert Paprstein: DEXRON II D: Hydraulikflüssigkeit auf Mineralölbasis mit sehr gutem Fließverhalten auch bei niedrigen Temperaturen. Hochtemperaturbeständig. Verhindert Verschleiß, Korrosion und Schäumung. Falls einmal Servohydraulikflüssigkeit im Behälter links hinten im Motorraum unter Minimum fällt (rote Flüssigkeit), macht sich das mit einem lauten Murren der Servopumpe beim Lenken bemerkbar. Es kann auch Dextron III in allen Systemen eingesetzt werden, für die die Spezifikationen DEXRON, DEXRON B, DEXRON II D, DEXRON II E oder DEXRON III vorgeschrieben sind. Dextron III Fluid bleibt noch länger gleichmäßig flüssig bei niedrigen Temperaturen. Vermeiden sollte man die Verwendung von normalem ATF A Fluid, wie es auf der Tankstelle angeboten wird, obwohl im Notfall besser ATF A als zu wenig Hydraulikflüssigkeit (Murren).

Schmierung Gleichlaufgelenke: Tutela MRM 2 (Fett auf Lithiumseifenbasis mit Molybdänsulfid, wasserabstoßend, Dichte NLGI =2

Bremsflüssigkeit: Tutela TOP 4, F.M.V.S.: Nr. 116 DOT 4 ISO 4925, CUNA NC 956-01

Wischwasser: Arexons DP1, CUNA NC 956-11 (50% bis -10°C, 100% bis -20°C)



Letzte Änderung: 11.02.2007

Drucken

 

Artikel weiterempfehlen
Foren-Link:

Updates

11.02.2007 - Ergänzungen für M2

21.08.2003 - Neue Infos über die Hydraulikflüssigkeit der Servolenkung von Robert P.

 


3...2...1...meins! eBay

© www.barchetta-lexikon.de oder der jeweilige Autor